Blackjack hat schon immer eine ungeheure Faszination auf die Menschen ausgeübt. Gerade über dieses Spiel wurden schon eine Menge Bücher geschrieben, die dazu verhelfen sollen, den Dealer zu schlagen. Sicher gibt es kein Geheimrezept, das sicher Gewinne verspricht. Jedoch gibt es einige Tipps und Tricks, mit denen man seine Chancen optimieren kann.

Jeder, der sich schon etwas mit Blackjack auseinandergesetzt hat, wird schon etwas über die Technik des Kartenzählens gehört haben. Viele Spieler haben es damit geschafft, die Casinos um Millionen zu erleichtern. Ein gutes Beispiel sind die Erfolge des legendären MIT Teams. Allerdings hat man in den Casinos Maßnahmen ergriffen, die das Kartenzählen so gut wie unmöglich machen, denn es wird nicht mehr nur mit einem Deck gespielt sondern mit sechs und ein spezieller Kartenschlitten ist auch im Einsatz.

Trotzdem kann man die eigenen Chancen verbessern. Bei gedankenlosem Spiel beläuft sich der Hausvorteil auf etwa 5 %. Der lässt sich aber mit der Anwendung einfacher Strategien reduzieren. Zuerst muss man den passenden Tisch auswählen, denn es gibt Unterschiede. Am besten sind die Tische, bei denen der Dealer bei der Soft 17 nicht weiter austeilt und bei denen wenige Decks verwendet werden. Es ist nicht gut für den Spieler, wenn der Dealer bei der Soft 17 eine weitere Karte zieht, denn das würde für das Casino weitere 0,3 % Vorteil bedeuten. Am besten sind natürlich jene mit einem Einzel-oder Doppeldeck, denn je weniger Decks im Spiel sind desto besser. Dann kann man am besten einschätzen, welche Karten bereits gespielt wurden und welche noch im Spiel sind.

Dann gilt natürlich noch, dass man sich ein Limit setzt, das man bereit ist zu verlieren. Beim Spielen sollte man auf Alkohol verzichten und sich auch nur dann an den Tisch setzen, wenn man guter Dinge ist. Dann wird es eine unterhaltsame Session mit dem faszinierenden Spiel.

Comments are closed.


Make a comment

Name (required)

Email (required)

Website

You can use these tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Trackback URL for this post.